Wie alles begann ...

Da ich auf einem Bauernhof aufgewachsen bin, stand am Beginn meines sogenannten Ruhestandes fest,
dass ich Tiere züchten und aufwachsen sehen möchte.
 

Das bin ich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erich Pollak
 
Im September 2004 haben meine Frau und ich nach längerem Suchen ein passendes Haus samt etwas
grösserem Grund in Gießhübl im Bezirk Mödling gefunden.
Bis Juli 2005 war ich mit dem Umbau des Hauses und der Errichtung meiner kleinen Ranch
beschäftigt.

Nach Informationen aus den Medien und Recherchen im Internet stand dann bald fest, wir
bekommen Alpakas. Diese Tiere haben uns einfach in ihren Bann gezogen.
Alpakas sind äußerst hübsche und ansprechende Tiere, die durch ihr sanftes Wesen faszinieren.
Im Oktober 2005 war es dann soweit. Wir kauften von einem deutschen Züchter und Importeur unsere ersten Tiere. Eine Suri und zwei Huacaya Stuten, von denen eine schon trächtig war, zogen bei uns ein.

Im Mai 2006 holten wir uns von dem gleichen Züchter zwei Hengste. Je ein Suri und ein Huacaya Hengst mussten unsere Herde bereichern, um die rassegetreue Zucht zu gewährleisten.

Im Jahr 2007 erwarben wir ein angrenzendes Hanggrundstück in der Größe von 4000 m² mit Altbaumbestand. Als dann noch zwei liebe Nachbarn, die wir mit unseren Alpakas bezaubert hatten, ihre Wiesen zum Beweiden durch diese freigaben, mussten wir ja nahezu unseren Viehbestand erweitern.

Was wäre da in Frage gekommen außer Yaks? Eigentlich nichts, oder? Das sind schließlich die naheliegendsten 7-Nutzungsrinder der Welt und wer wollte nicht immer schon ein 7-Nutzungsrind?
 Nach kurzer Suche fand sich ein Züchter in Bayern und die Yaks kamen zu uns.

Ein Stier und zwei Kühe wurden persönlich von ihrem Züchter nach Österreich gebracht und seitdem besteht mit dem Ehepaar ein reger freundschaftlicher Kontakt. So gesehen hat der Yak auch einen achten (echten ;-) ? ) Nutzen, er verbindet.

Im Laufe der Jahre sind wir mit den Grundkapazitäten in Gießhübl an unsere Grenzen geraten, deswegen sind wir im Frühjahr 2011 mit unserer Zucht nach Heidenreichstein übersiedelt. Unsere Tiere dürfen sich jetzt auf 7 ha Grund austoben. Die neue Traumvilla für unsere Tiere steht seitdem bereits, die Errichtung eines Wohnhauses für uns Menschen ist zwei Jahre später auch vollendet worden. ;-)